Wellensittich - Krankheiten,Verhaltensstörungen.

Der Wellensittich gehört zu den beliebtesten Haustieren, vorallem bei Kindern ist diese Vogelart sehr beliebt. Den Namen verdankt der Vogel seinen wellenförmigen Zeichungen im Gefieder. Ursprünglich kommt diese Gattung aus Australien, wo die Vögel auch in der heutigen Zeit noch als wilde Schwarmvögel leben. In Gefangenschaft kam es durch Züchtungen zu vielen verschiedenen Gefiederfarben, was allerdings keine Auswirkung auf Verhalten und Lebenserwartung hat. Ein Wellensittich, der artgerecht gehalten wird, kann gut bis zu 15 Jahre alt werden, im Schnitt werden etwa zehn Jahre erreicht. Als Schwarmvogel sollte er wenigstens zu zweit gehalten werden, ansonsten braucht er viel Zuwendung von seinem Besitzer, um nicht zu verkümmern. Auch sollte es dem Tier ermöglicht werden, Freiflüge zu machen, da dieses in der Natur des Vogels liegt. Wellensittiche haben auch die Begabung, menschliche Worte nachzuahmen, was aber Übung und Geduld erfordert. Einen jungen Wellensittich erkennt man an seinen vollkommen schwarzen Augen, wird der Vogel älter, so bildet sich ein weisser Ring um die Iris. Dadurch ist es möglich, beim Kauf eines Tieres zu erkennen, welches Alter das Tier in etwa hat. Vor dem Kauf sollte man sich allerdings Gedanken machen, ob man bereit ist, für viele Jahre für dieses Tier zu sorgen, denn eine liebevolle Pflege mit Zuwendung verdient jedes Tier.