Ein Arbeits- und Nutztier

Das Tennessee Walking Horse ist eine amerikanische Pferderasse, die im Jahre 1947 als solche offiziell anerkant wurde. In der Vergangenheit war dieser Pferdetyp hauptsächlich ein Arbeits- und Nutztier. Zu seinem Haupeinsatzgebiet zählte der Kontrollritt durch die Plantagen im Süden der USA. Heute wird es vor allem als Reit- und Freizeitpferd eingesetzt. Der Zusatz Walking Horse kommt von zwei eigenen Gangarten, die diese Rasse im Laufe der Zeit entwickelt haben. Diese werden als "Flat Walk" und "Running Walk" bezeichnet. Der einzige Unterschied besteht in der Ausführung. Die Fußfolge im Viertakt ist dieselbe, nur das der "Running Walk" wie der Name schon sagt bedeutend schneller ausgeführt wird. Die Geschwindigkeit kann bis zu einem hohen Trabtempo erhöht werden. Diese Gangart ist für den Reiter sehr bequem zu sitzen. Der Galopp ist ein ruhiger und versammelter Canter.

Die rassentypischen Merkmale des Tennessee Walking Horse sind ein längerer schmaler Kopf und ein schön geformter, langer und gut bemuskelter Hals. Der Rücken ist eher kurz mit gerader Linie. Die Beine dieses Pferdes sind klar mit starken, tragfähigen Hufen. Das Tennessee Walking Horse wird in einer Größe zwischen 152 und 162 cm gezüchtet. Die Farben dieser Rasse sind unterschiedlich. Besonders beliebt sind Dunkelfüchse und Palominos. Häufig anzutreffen sind vor allem Braune und Dunkelbraune, es kommen keine Schimmel oder Albinos vor.
Durch den unkomplizierten und angenehmen Charakter ist dieser Pferdtyp besonders beliebt. Ein ruhiges Wesen, Nervenstärke und Intelligenz zeichnen diese Rasse besonders aus. Das Tennessee Walking Horse wird heute in den USA gerne in Shows gezeigt und eingesetzt.