Zucht des Deutschen Reitponys

1965 begann die Zucht des Deutschen Reitponys. Die Zucht war eine Mischung aus mehreren englischen Ponyrassen, wie Arabern, Englischen Vollblütern, Anglo- Arabern und Welsh-Ponys. Das Pony sollte für Kinder beherrschbar sein und auch auf Turnieren eine gute Figur machen.

Das Deutsche Reitpony kommt eher einem Reitpferd nahe, als andere Ponyrassen. Das Deutsche Reitpferd ist ein „Miniatur- Warmblüter“ und das Reitpferd in Kleinformat. Ponyhaft ist nur noch der Kopf, mit freundlichen und lebhaften Augen und einer liebenswürdigen Ausstrahlung. Es ist ein Ponytyp mit Charakter.

Das Deutsche Reitpony ist ein Kinder- und Jugendpony und es ist aus diesem Grund auch dafür gezüchtet worden. Das Pony ist geeignet für Springreiten und auch für Dressurreiten. Die kleine Größe sollte nicht abschrecken, im Gegenteil, die Größe ist passend für Kinder und nicht sehr große Erwachsene.

In Europa ist der Ponyturniersport sehr gefragt. Dafür dürfen Deutsche Reitponys eine Größe von 1,51 Meter nicht überschreiten, um als Turnierpony zugelassen und eingetragen zu werden. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre dürfen auf Turnieren wie Springreiten und Dressurreiten teilnehmen. Jungendliche, die älter sind als 16 dürfen auch an Championaten teilnehmen. Eine Teilnahme an den Championaten und den Meisterschaften ist nur möglich, wenn der Ponyreiter im Bundes- oder Landeskader sein.