American Saddlebred

Das American Saddlebred, das oftmals auch als American Saddle Horse bezeichnet wird, ist mit das berühmteste Showpferd der USA. Ursprünglich waren die Tiere als Allrounder angedacht, wird heute jedoch hauptsächlich nur noch für Shows gezüchtet.

Dies liegt nicht zuletzt an der fast schon exotischen Ausstrahlung dieser Pferde. Sie besitzen einen eher mittelgroßen Kopf und kleine, sichelförmige Ohren. Der Hals eines American Saddlebred ist extrem hoch aufgesetzt, lang und besitzt eine starke Aufrichtung. Die Brust dieser Tiere ist breit, ihre Schultern sind dagegen eher steil. Dies führt zu einem gut ausgeprägten Widerrist, der bei den American Saddlebreds höher liegen sollte als die Kruppe. Um eine besonders akkurate Schweifhaltung und damit gleichzeitig auch das Zuchtideal zu erreichen, werden diesen Pferden bei einem operativen Eingriff die Muskeln an der Unterseite der Schweifrübe durchtrennt. Diese wird jedoch nur bei den Tieren durchgeführt, die für die Show bestimmt sind. Dieser Eingriff bewirkt später, dass die Pferde den Schweif besonders hoch tragen.

Bekannt sind diese Pferde für ihre fast schon arrogant wirkende Haltung, was besonders durch den hoch getragenen Kopf erreicht wird. Aber auch ihre spektakuläre Beinarbeit ist bereits mehrfach aufgefallen. Diese wird durch die oftmals sehr langen Hufe sowie schlanken, langen Fesseln noch zusätzlich betont.