Hauskatze German Rex

Die Hauskatzenrasse German Rex ist die älteste Rex- Katzenrasse. Die ersten Rex- Katzen wurden in Westeuropa entdeckt. Diese waren jedoch nicht das Ergebnis einer Züchtung. Es war im Jahr 1950 als Nina Emismore, Katzenzüchterin, in Cornwell in England ein Kätzchen mit einem Fell, ähnlich wie dem des Rexkaninchen, im Wurf einer stammbaumlosen Kurzhaarkatze entdeckte. Die Ursache dafür war eine Mutation. Die Stammutter einer neuen Rasse, der Rex- Katzen, war geboren.
Die Stammutter der German- Rex hieß „Lämmchen“. Sie wurde 1951 von der Ärztin Dr. Rose Scheuer- Karpin entdeckt und aufgenommen. 1957 gab es dann den ersten Wurf mit gelockten Kätzchen. Vater war ihr glatthaariger Sohn „Fridolin“. Weiterer gelockter Nachwuchs wurde nach Frankreich und in die USA verschickt, um so ihr Erbgut in die Rex- Katzen Zucht einzubringen.
Die German Rex ist mittlerer Körpergröße und –länge. Sie hat einen kräftigen, muskulösen Körperbau und einen geraden Rücken. Der Kopf ist gerundet, die Beine sind fein und mittellang. Die Nasen der German Rex haben eine leichte Einbuchtung am Ansatz. Ihre Augen haben leuchtende Farben, die mit der jeweiligen Haarfarbe harmonisieren.
Die Ohren sind an den Spitzen leicht abgerundet. German Rex haben einen mittellangen Schwanz und weiches, samtiges, kurzes, plüschartiges, welliges oder lockiges Fell, das oft mit einem Maulwurfspelz verglichen wird. Die Lockenentwicklung ist oft erst mit dem zweiten Lebensjahr abgeschlossen. Die Katzen weisen kurze, leicht gekrümmte Schnurrhaare auf.
In ihrer Gesamterscheinung entsprechen die German Rex schlanken Hauskatzen.
Möglich sind alle Fellfarben, die Qualität des Felles der German Rex Katzen ist bei Züchtern hoch geschätzt.