Die Devon Rex

Die Devon Rex oder auch "Koboldkatze" kommt ursprünglich aus der Grafschaft Devonshire in England, wo die Mutation im Jahre 1960 das erste mal auftrat.
Sie ist eine mittelgroße, muskulöse Katze auf langen Beinen, deren rassebildendes Markenzeichen gelocktes Fell, gekräuselte Schnurrharre und Wimpern ist. Trotz ihres schlanken Erscheinungsbildes, gehört die Devon Rex zu den kräftigen Kurzhaarkatzen. Sehr beliebt ist sie auch bei Katzenhaarallergiekern, da sie ihr Fell nicht wie bei anderen Rassen üblich, zu den Jahreszeiten wechselt.
Die Devon Rex ist eine sehr spezielle Katze. Ihr sehr markantes Aussehen mit dem keilförmigen Kopf und den tief angesetzen, an der Basis sehr breiten und allgemein sehr großen Ohren hat ihr auch den Namen Koboldkatze eingetragen. Ihr Charakter ist sehr individuell. Diese Rassekatze ist sehr menschenbezogen, kommunikativ und hochintelligent.
Dies zeigt sich in ihrer Bereitschaft ständig neue Dinge zu erlernen. Ihr Unternehmunggeist ist sehr rege und sie lernt schnell neue Kunststücke, wie beispielsweise das apportieren unterschiedlich Spielzeuge. Sie eignet sich sehr für Familien, in denen es auch gerne andere Haustiere geben darf, da die Devon Rex diesen sehr aufgeschlossen gebenüber steht und nicht gerne alleine ist.
Tierschützer wollten diese und einige andere Rassen der Lockenkatzen als Qualzucht verbiten lassen, was ihnen zum Glück bisher nicht gelang, da allein die Tatsache, das das Fell dieser Katze gewellt ist diesen Tatbestand nicht erfüllt.