Die Bombay Katze

Sie ist schwarz wie die Nacht von Kopf bis Schwanz und hat goldene bis kupferfarbende Augen, das wäre wohl die typische und passendste Beschreibung über das Aussehen einer Bombay Katze.
Die Bombay ist eine anerkannte Rasse der Hauskatzen, doch ist sie leider in Deutschland noch nicht sehr verbreitet.
Es wurde bei der Zucht von Bombays beabsichtig das sie aussehen wie kleine Panthers und das ist auch wunderschön gelungen.
Sie besitzt ein kurzes seidiges und wunderschön wie Lack schimmerndes Fell, ist etwas kleiner als die gewöhnliche Hauskatze und hat einen zierlichen und eleganten Körperbau.
Genauso wie andere Hauskatzenrassen ist sie in der Regel mit Artgenossen gut verträglich und kann sowohl als Hauskatze wie auch als Freigänger gehalten werden, wobei bei der Wahl sie als Freigänger zu halten zu beachten ist das sie wegen ihrer dunklen Farbe für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer oft zu spät gesehen wird und deswegen sind vielleicht auffällige Halsbänder oder Geschirre sehr ratsam.
Der sonstige Charakter einer Bombay ist sehr angenehm, sie ist lieb, verschmust, kinderlieb, anhänglich und oft redefreudig kurz gesagt einfach total liebenswert.
Ihre Fellpflege ist sehr einfach und unkompliziert, einfach ein bis zweimal die Woche mit einem feinzinkigen Kamm durchkämmen.
Als Nahrung nimmt sie sowohl Nass wie auch Trockenfutter gerne zu sich und ist mit dem Handelsüblichem Futter durchaus zufrieden, sie ist nicht sehr wählerisch und daher auch bei der Ernährung sehr unkompliziert.
Wegen ihrem kompletten unkompliziertem Wesen und ihrer liebevollen Art ist die Bombay Katze eine totale Anfängerkatze und wird ihr Leben nur verschönern.