Hundeausbildung - Hund erziehen !

Haben Sie einen Hund und haben vor diesen richtig zu erziehen? Dann sollten Sie Ihren Hund unbedingt einer Hundeausbildung unterziehen um bereits von Anfang an alles richtig zu machen und um ein angenehmes Zusammenleben zu garantieren.

Bereits die Hörzeichen sind sehr wichtig, damit der Hund stets weiß was er genau zu tun hat. Das Wort „Komm“ signalisiert dem Hund, dass er gerufen wird und nach einem kurzen Aufenthalt wieder weiterlaufen darf. Das Wort „Fuß“ bedeutet für den Hund, dass er neben dem linken Bein des Herrchens bzw. des Frauchens gehen soll.

Was bei der Hundeausbildung auch noch sehr wichtig für das Herrchen zu wissen ist, dass nicht nur Lob, sondern auch Tadel konsequent durchgezogen werden müssen um eine gute Erziehung des Hundes gewährleisten zu können. Der Hundebesitzer muss seinem Tier klar machen, dass sich das Tier im unterwerfen muss. Wenn man sein Tier loben will, so sollte man das Tier zuerst kraulen. Aber auch die Stimme des Herrchens sollte sich etwas anheben um gleichzeitig freundlicher zu klingen. Aber auch eine kleine Belohnung in Form eines Leckerchens muss dem Tier ab und zu gereicht werden.

Wenn sich der Hund schlecht benimmt, so sollte man ihn tadeln, damit er dieses Verhalten nicht noch einmal zeigt. Ignoranz ist dabei der erste Schritt. Hat der Hund aber etwas Unangebrachtes getan hat, so sollte die Tonlage sich etwas tiefer und rauer anhören. Macht der Hund nach dem Tadel die gleiche Aktion aber richtig, so sollte das entsprechende Lob nicht fehlen, damit das Tier auch weiß, dass es nun alles richtig gemach hat.