Ein Kurzporträt der Hunderasse Appenzeller Sennenhund

Zur seinen Aufgabe zählte das Viehtreiben. Im 19. Jahrhundert drohte die Rasse auszusterben da es immer weniger Hunde
zum Viehtreiben benötigt wurden. Sie eignen sich für die verschiedensten Ausbildungen durch ihre Intelligenz. Die Bellfreudigkeit
kann für manchen Hundebesitzer doch anstrengend sein. Der Appenzeller Sennenhund muss beschäftigt werden da sie auch sehr aktiv sind. Sie sind Fremden gegenüber misstrauisch aber niemals aggressiv. Eine konsequente und liebevolle Erziehung der Hunde ist notwendig.